Eine Sauna im Keller? Aber ja! – Tipps für Ihre neue Wellness-Oase!

Wer kein Plätzchen in seiner Wohnung oder seinem Haus übrig hat, um eine Sauna einzubauen – kein frei gewordenes Kinderzimmer, keine Ecke im Bad, kein Raum unter dem Dach – der überlegt, ob er sich die eigene Sauna im Keller einrichten soll. Wir sagen: Ja! Wir haben schon viele Saunen in Kellerräume eingebaut und können bestätigen, wenn man die Gelegenheit nutzt, den ganzen Kellerraum zu renovieren und entsprechend zu gestalten, kann im Keller eine richtige Wellness-Oase im eigenen Zuhause entstehen. Natürlich ist es von Vorteil, wenn auch eine Dusche vorhanden ist oder eingebaut werden kann – die Möglichkeiten hierfür sind im Eigenheim natürlich am ehesten gegeben.

Die Sauna im Keller – allgemeine Tipps zum Einbau

Der größte Vorteil einer Sauna im Keller (oder in der Garage) ist, dass meist ein schneller Zugang nach draußen vorhanden ist. Anders, als wenn die Sauna unter dem Dach eingebaut ist, hat man so die Möglichkeit, sich nach dem Saunagang draußen zu erfrischen. Und wer einen Zugang zum Garten hat, kann dort ein großes Faß als Tauchbecken installieren.

Vor dem Einbau einer Sauna im Keller ist es sinnvoll, einen Experten für den Saunabau zu Rate zu ziehen, um die individuellen baulichen Gegebenheiten zu bei Ihnen zuhause bewerten. Der Kellerraum vor dem Saunaeinbau muss entsprechend gedämmt sein, der Fußbodenaufbau muss sich eignen, und auch die Möglichkeit zur Belüftung (z. B. über eine Lüftungsanlage, sofern kein Fenster vorhanden ist) muss gegeben sein, damit kein Schimmel durch einen häufigen Aufguss entsteht. Eine große Sauna, die mit mehreren Personen genutzt wird, kann auch mit einem Abluft-Rohr versehen werden, das direkt ins Freie geht. Auch die Elektrozuleitung muss gegeben sein – davon ist bei modernen Kellern jedoch meist auszugehen.

Machen Sie Ihren Keller zur Wellness Oase

Grundsätzlich ist jeder Raum, der die nötigen Abmaße besitzt, für den Einbau einer Sauna geeignet. Mit einer individuellen Bauplanung kann der vorhandene Platz in Ihrem Hause optimal ausgenutzt werden.

Oftmals wird durch den Umstieg auf Gas ein Raum im Keller frei, in dem früher die Ölheizung stand. Mit einem Wand-Durchbruch macht man diesen zukünftigen Sauna-Raum von beliebiger Stelle aus begehbar. Im Idealfall ist schon Gästebad vorhanden, aber die Installation einer kleinen Dusche mit Fliesen sollte kein Problem darstellen.

Renovieren Sie den Keller, und streichen Sie ihn in freundlichen Farben. Installieren Sie Lichter, um eine freundliche Atmosphäre zu schaffen. Wenn es möglich ist, wäre ein Fenster-Einbau eine gute Wahl, um für entsprechende Lüftung zu sorgen. Vergessen Sie nicht, einen Platz für Ruheliegen einzuplanen, denn das Entspannen nach dem Saunieren ist ein wichtiger Bestandteil der entspannenden Anwendungen.

Wir beraten Sie gern vor Ort, wenn Sie den Einbau einer Sauna im Keller wünschen. Sie bekommen bei uns qualitativ hochwertige Saunen aus langsam gewachsenem, nordischem Holz, die wir ganz nach Ihren individuellen Vorstellungen und auf Maß anfertigen. Warten Sie nicht länger – erfüllen Sie sich den Traum von der eigenen Keller-Sauna!

NEWSLETTER
Jetzt anmelden
Melden Sie sich jetzt zum Newsletter an und nehmen Sie an unserer jährlichen Verlosung teil!
GEWINNEN

Mit einem Freund teilen